Projekt des Monats: Vielseitig begabt


Malermeister André Klinger

André Klinger über seine Kreationen


Wie überzeugst du deine Kunden von kreativeren und mutigeren Flächengestaltungen?

Im Grunde rufen die wenigsten Kunden an, um eine coole Oberfläche anzufragen. Dafür fehlt den meisten Kunden einfach die Erfahrung bzw. der Weitblick und die Inspiration. Sie wissen ja nicht immer, was möglich ist, bevor sie es nicht live gesehen haben.

Ich bin es, der dann einen raushaut und sagt, "Hier müssen wir was machen!", z.B. ARCHI+ PIETRA in Black, mein Favorit. Ich nenne es den Sternenhimmel und sage dann: "Das ist der Knaller. Niemand hat das, außer Sie. Und ich bin der Einzige hier im Umkreis, der das verarbeitet. Die Produkte kommen direkt aus Berlin von der Oberflächenwelt über Italien von Novacolor." Das zieht immer. Man ist eben auch Berater und Verkäufer.



Hast du diese Projekte selbst geplant oder mit ArchitektInnen oder PlanerInnen zusammengearbeitet? 

Ich plane immer alles selbstständig durch und bespreche mit den Kunden ihre Pläne, wie sie die Einrichtung später gestalten wollen. Im Grunde bin ich also auch Interior Designer. Das alles einzuplanen ist einfach wichtig, denn manchmal muss man die Leute auch ein wenig zu ihrem Glück zwingen und ihnen mit neuen Ideen auf die Sprünge helfen.


Was war die größte Herausforderung bei diesem Projekt? Gab es Schwierigkeiten?

Generell gibt es keine Schwierigkeiten. Problematisch ist nur, wenn ein Produkt nicht funktioniert, wie auf der Musterplatte oder der Handel es als Verarbeitungsfehler darstellt. Ich sehe, wenn etwas schief läuft und dann weiß ich auch, dass es eventuell am Produkt liegt, meistens nicht an mir bei diesen Sachen. Klar, ab und zu macht man auch selber Anwendungsfehler. Aber das ist auch gut so, denn nur so lernt man, auch ich mit 44 Jahren noch. :-)


Wie zufrieden bist du mit dem Service der Oberflächenwelt gewesen?  

Super! Was ich geil finde - und deswegen mache ich eigentlich auch Insta -  ist der schnelle Austausch über den Messenger mit euch und mit den anderen Kollegen. Also zumindest mit denen, die ehrlich sind. Instagram ist ja leider oft auch eher Show.


Welche Produkte hast du für dieses Projekt verwendet?

Die Wand mit dem Logo von Dynamo Dresden habe ich mit CONCRETE+ verarbeitet. Besonders gerne arbeite ich aber auch mit ARCHI+ PIETRA in der Variante #PIETRA - The Black Beauty. Um einzigartig metallische Effekte zu schaffen, benutze ich AFRICA von Novacolor.



Wo kann man mehr von dir sehen?

Auf meiner Homepage (www.maler-klinger.de) könnt ihr mehr über mich erfahren. Natürlich bin ich auch bei Facebook (@MalerKlinger) und Instagram (@malermeister_klinger). Und bei YouTube (Malermeister Klinger) könnt ihr viele Videos von meinen Projekten entdecken. Und demnächst auch im Fernsehen: Malermeister Klinger auf dem SWR bei der Landesschau. Jeden Mittwoch für vier Folgen. Schaltet ein!  


Was liebst du an deinem Beruf und warum machst du nicht etwas anderes?

Selber kreativ zu sein und das zu machen, was ich liebe. Das ist besonders und einzigartig und das zeichnet uns Handwerker aus. Und um den Leuten zu zeigen, dass ich der Beste bin, den sie für ihr gutes Geld bekommen können. Schlechte gibt es genug.

Mein Vater war auch Maler. Er hat mir damals die Lehrstelle über Beziehungen besorgt. Das war 1994. Ja, da tickte die Welt noch anders. Es war nicht immer einfach, aber es war die richtige Entscheidung, 2008 den Meister zu machen und dann 2010 in die Selbstständigkeit zu gehen. Da hab ich damals gesagt: Was die können, kann ich schon lange. Und ich weiß ja, was ich kann. Nicht umsonst hau ich manchmal einen raus.

Der größte Vorteil der Selbstständigkeit ist es, mir meine Arbeitszeit so einteilen zu können, wie es mir passt und so Haus, Frau, 3 Kinder, Hund und meine Hobbys unter einen Hut zu bringen.

Schlussendlich ist das Schöne auch zu sehen, was ich schaffen kann. Meine Hände, mein Werkzeug, mein Handwerk. Richtig toll ist es auch zu sehen, wie den Kunden die Tränen in die Augen steigen und sie mir so ihre Dankbarkeit zeigen.

Das Team der Oberflächenwelt dankt André Klinger für das Interview und die Bereitstellung der Bilder. 


Bilder: Malermeister André Klinger


Auch ihr habt eine außergewöhnliche Fläche gestaltet?
Zeigt uns eure Kreation und werdet das nächste Projekt des Monats!

 

E-Mail
WhatsApp